Die Mädchenmannschaft des PAMINA-Schulzentrums in der Altersklasse der Jahrgänge 2005 und jünger holten am 12. April 2018 zum zweiten Mal den Titel des Landesmeisters und sind damit die beste Tischtennismannschaft einer Schule in Rheinland-Pfalz.

Die vier Mädchen Tessa Okeke, Zoe Kerner, Sarah Adam und Lena Schaaf fuhren als Titelverteidiger nach Koblenz. Bereits im letzten Jahr konnten sie den Titel des Landesmeisters gewinnen. Normalerweise treffen sich im Landesfinale die drei besten Mannschaften aus den Regierungsbezirken Trier, Koblenz und der Pfalz aufeinander. Diese Mannschaften müssen sich in Regionalentscheiden qualifizieren. In diesem Jahr waren dies die Mädchen des Auguste-Viktoria-Gymnasiums Trier, das Bischöfliche Cusanus-Gymnasium Koblenz und die Mädchen des PAMINA. Leider traten die Trierer nicht an, so dass es zu einem Endspiel zwischen Koblenz und Herxheim kam. In diesem Spiel ließen die Titelverteidigerinnen nichts anbrennen. Insgesamt gaben sie in fünf Spielen lediglich 3 Sätze ab und gewannen das Spiel mit 5:0 und damit die Landesmeisterschaft. Der Vertreter des Ministeriums lobte bei der Siegerehrung die außerordentliche Leistung der Mädchen, die nahezu alle im nächsten Jahr noch einmal in dieser Altersklasse antreten können. Leider können sich Mannschaften dieser Altersklasse nicht für Berlin qualifizieren, so dass an dieser Stelle mit dem Sieg des Schullandesmeisters das Turnier für die Herxheimer Mädchen zu Ende ist. Die Schule ist sehr stolz auf die Leistung ihrer Jüngsten – Herzlichen Glückwunsch.